Der 7. stöckige Mauerwerksbau im Süden Tutzings wurde zu Wohn- und Gewerbenutzung umgebaut.

Die alten Holzbalkendecken wurden entfernt und durch neue Stahlbetondecken ersetzt. Die Betonnage fand unter schwierigen Bedingung im inneren des Gebäudes statt.

Als Stabilitätsgründen erfolgte der schwierige Umbau etappenweise, d.h. teilweiser Ausbau der alte Holzbalkendecke und einbau der Betondecke in Streifen.

Die Tiefgarage wurde aufgrund von Hangwasser komplett mit Betonbohrpfählen umschlossen und danach die Decke auf den Bohrpfählen darübergelegt.

Steckbrief